d-quarks

Managementbuch des Jahres 2016: “d.quarks. Der Weg zum digitalen Unternehmen”.

Von Wolfgang Hanfstein, www.Managementbuch.de

Die Autoren Carsten Hentrich und Michael Pachmajer  liefern in ihrem Buch ebenso überraschende und einleuchtende Antworten auf Fragen wie: Was der deutsche Mittelstand unternehmen muss, um seine Marktführerschaft nicht an Start-ups aus Kalifornien zu verlieren, wie digitale Geschäftsmodelle entwickelt werden können und was das für die Chefs und Mitarbeiter der Unternehmen bedeutet. Sie liefern so auf knapp 200 Seiten einen Intensiv-Workshop, um den digitalen Wandel im Unternehmen erfolgreich umzusetzen.

Der Wegweiser zur digitalen Transformation

Was muss der deutsche Mittelstand unternehmen, um seine Marktführerschaft nicht an Start-ups aus Kalifornien zu verlieren? Wie können digitale Geschäftsmodelle entwickelt werden? Und was bedeutet das für die Mitarbeiter und Chefs der Unternehmen? Auf diese Fragen liefern die Autoren Carsten Hentrich und Michael Pachmajer in ihrem Buch d.quarks genauso überraschende wie einleuchtende Antworten.

Nutzen Sie die Beschleunigerbahnen für Ihre Produkte

Entlang einer kreativen Analogie zur Elementarteilchenphysik identifizieren die Autoren 46 Elemente (digital-quarks), die Entscheider kennen sollten, um ihr Unternehmen für die digitale Zukunft fit zu machen. Die 46 Elemente ordnen sie wiederum 5 sogenannten Beschleunigerbahnen zu. Und wer den Zug nicht verpassen möchte, muss seine bestehenden Produkte und Geschäftsmodelle einmal auf diesen Bahnen durchdacht und möglicherweise auch verändert haben. Die Autoren führen vor Augen, warum die Zukunft eines Waschmaschinenherstellers “Service” heißen kann, und warum auch für Waschmaschinenhersteller ein Pay-per-Use-Bezahlmodell zumindest denkbar ist. Sie schwören ihre Leser darauf ein, “Daten” als das neue “Öl” zu erkennen, ohne dabei den Datenschutz zu vergessen.

Beachtlich ist auch, dass die Autoren sich nicht scheuen, “Digitalisierung” als Top-down-Thema anzusetzen, als ein Thema, das von der obersten Führungsebene bzw. von den Eigentümern initiiert werden muss – und das in Zeiten, in denen Modelle wie “Augenhöhe” und “Das demokratische Unternehmen” sehr populär sind. Wenn es dann an die Umsetzung der digitalen Transformation geht, setzen die Autoren freilich auf die Inklusion aller Beteiligten – von den Kunden über die Marktpartner bis zu den Mitarbeitern, und zwar abteilungsübergreifend.

Warum die IT endlich aus dem Keller muss

Für Unternehmer und Game-Changer liefert das Buch Seite für Seite wertvolle Denkanstöße, das bisherige Business aus völlig anderem Blickwinkel zu betrachten. Dabei lassen Carsten Hentrich und Michael Pachmajer keinen Zweifel daran, dass die Lage ernst und unumkehrbar ist. Die Gefahr lauert nicht dort, wo Wettbewerber noch bessere Produkte bauen, sondern da, wo sich Unternehmen mit völlig neuen Geschäftsmodellen die Kundenbeziehungen unter den Nagel reißen. Die Stichworte dazu heißen Uber, Airbnb oder Google. Mittelständler, die dieser Entwicklung nicht tatenlos zusehen wollen, müssen an einer entscheidenden Stelle umdenken und die Gewichte verlagern – vom Ingenieur hin zum CDO, dem Chief Digital Officer. Oder anders gesagt – die IT muss raus aus dem Keller, rein ins Rampenlicht. Schon an diesen Punkten wird deutlich, dass die vielbeschworene digitale Transformation nicht im “mehr vom Gleichen” zu haben sein wird.

Fazit: Das Thema digitale Transformation ist derzeit in aller Munde – und es sind auch schon viele Bücher zum Thema erschienen. Das Buch “d-quarks” ist aber das erste, das dem Management mittelständischer Unternehmen eine umsetzbare Roadmap zur Verfügung stellt. Bleibt zu hoffen, dass sie viele Unternehmen ans Ziel führen wird.

Weitere Infoswww.dquarks.com/de


d-quarks-der-weg-zum-digi

 

Carsten Hentrich, Michael Pachmajer “d.quarks – Der Weg zum digitalen Unternehmen”. Murmann Publishers

Zu bestellen bei Managementbuch.de – hier…