oekom crowd: Die Crowdpublishing Plattform für nachhaltige Bücher

Von Elita Wiegand

Viele wollen ihren Namen auf dem Titel sehen, sich verewigen, ihr Wissen verbreiten, bekannt werden oder etwas hinterlassen. Ein Buch ist ein Renommee und sorgt für Aufmerksamkeit. So erscheinen jährlich allein in Deutschland über 90.000 Titel – die Verlage werden mit Manuskripten überschwemmt. Der oekom Fachbuchverlag schlägt neue Seiten auf und hat eine Crowdpublishing-Plattform gegründet. Dabei kann der Leser mitentscheiden, ob sich die Idee des Buches durchsetzt.

Nachhaltige Denkräume

Seit über 25 Jahren eröffnet der oekom verlag nachhaltige Denkräume für Ökologie und führt über die Bücher lebhafte Diskussionen, wie wir eine lebenswerte Zukunft gestalten. Jetzt werden die Leser auch zu Verlegern und entscheiden, welche Bücher publiziert werden. Das Zauberwort heißt „oekom crowd“, eine Crowdpublishing-Plattform für innovative Ideen. „Wir erhalten viele, inhaltlich gute Manuskripte, doch oft mussten wir schweren Herzen ablehnen, weil die ökonomischen Risiken zu groß waren“, erklärt Konstantin Götschel vom oekom verlag. “Wir bieten jetzt ein Forum, in welchem wir Buchtitel vorstellen können, um zu sehen, welche Themen auf Interesse stoßen.” Im Mai wurde die Plattform eröffnet, inzwischen hat der “oekom verlag” mit Hilfe der „Crowd“ elf Bücher publiziert.

Lösungen für drängende ökologische, politische oder gesellschaftliche Probleme 

Langfristig ist eine Kommunikationsplattform geplant, bei sich die Leser einbringen, sich über Kommentare mit Autoren austauschen und letztlich ist „oekom crowd” auch ein Werkzeug, ein Marketinginstrument, um für den Titel zu werben, Fans einzuladen und die Kalkulationskosten zu decken. Weil sich die Ideen mit Lösungen zu drängenden ökologischen, politischen oder gesellschaftlichen Problemen beschäftigen, braucht es die Crowd. Und so sind die persönlichen Netzwerke des Autors wichtig, um den Titel bekannt zu machen, zu werben, damit man gemeinsam das Ziel erreicht. “Es geht auch darum Bücher finanzieren zu können, die wir sonst vielleicht nicht gemacht hätten“, betont Konstantin Götschel.

 Beispiele von aktuellen Crowdfunding Projekten

Projekte unterstützen 

Das Funding-Ziel ist für jedes Projekt festgelegt. Wem das nachhaltige Buchthema gefällt, unterstützt die Idee, kann das Werk vorbestellen und es werden sogenannte Rewards angeboten. „Das fängt beim signierten Buch an und reicht bis zu einer Lesung mit dem Autor. Je nach Projekt werden besondere Pakete geschürt“, so Konstantin Götschel.

»oekom crowd macht aus LeserInnen VerlegerInnen und aus Ideen Wirklichkeit!«

Jacob Radloff, oekom-Verleger

Kontakt 

oekom verlag GmbH
Waltherstraße 29

80337 München
Fon +49 (0)89-54 41 84 0
Fax +49 (0)89-54 41 84 49

www.oekom.de
www.oekom-crowd.de
Mail: info@oekom-crowd.de