Marcus Noack, Chefredakteur LifeVERDE

LifeVERDE: Den grünen Wandel gestalten

Was verbirgt sich hinter LifeVERDE?

LifeVERDE.de ist aus dem Nachhaltigkeitsportal Umwelthauptstadt.de hervorgegangen und haben dort 2010 über Umwelthauptstadt.de nachhaltige Unternehmen in Deutschland vorgestellt. Seit dem Relaunch und der Umbenennung  in LifeVERDE fokussieren wir uns hauptsächlich auf die Berichterstattung zu grünen Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen. In Form von News, Beiträgen oder Interviews berichten wir täglich über die grüne Szene in Deutschland, Österreich und der Schweiz. LifeVERDE ist das Portal für den grünen Lebensstil mit Online-Magazin und einem Branchenbuch.   

Was ist das Ziel Ihres Handels?

Unser Ziel ist es, die grünen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Internet besser auffindbar zu machen. Außerdem möchten wir die Aufmerksamkeit für grüne und nachhaltige Themen erhöhen und Menschen dazu anregen, ihr Kaufverhalten zu hinterfragen. Nachhaltigkeit soll nicht nur ein Lippenbekenntnis sein, sondern in echte Taten münden. Wir möchten einen Paradigmenwechsel herbeiführen.

Wer ist Ihre Ihre Zielgruppe?

Unsere Zielgruppen sind zum einem die Endverbraucher und zum anderem das Business. Der Hauptfokus unserer Arbeit liegt allerdings bei den Endverbrauchern. Sie möchten wir informieren und an grüne Unternehmen heranführen.

Ihre Angebote?

Unser Angebot ist unser Magazin. Unter www.lifeverde.de/nachhaltigkeitsmagazin erfährt der User täglich Neues aus der grünen Szene. In unserer Rubrik www.lifeverde.de/gruene-unternehmen stellen sich außerdem grüne und nachhaltige Unternehmen in Form von Profilen vor. Hier hat der User die Möglichkeit, sich intensiv mit den Unternehmen auseinanderzusetzen und diese auch bei Fragen zu kontaktieren. Darüber hinaus informieren wir über grüne Events, Seminare und Jobs.

Was verbinden Sie mit dem Wertewandel?

Mit dem Wertewandel verbinde ich unter anderem die teilweise krassen Veränderungen beim Kauf- bzw. Nutzungsverhalten der Konsumenten. War das Auto in Deutschland noch vor zehn Jahren des Deutschen liebstes Kind, ist es bei den Jüngeren heute nur noch ein Gebrauchsgegenstand, den man sich “on Demand” nimmt. Dazu trägt die Sharing-Economy extrem bei. Die Gesellschaft geht weg vom Besitzen und bewegt sich hin zur Teilhabe und des Genießens. Es spielt weniger eine Rolle, was man hat, sondern was man erlebt. Die Demokratisierung in vielen Bereichen ist auf der einen Seite positiv, da beispielsweise das Reisen immer günstiger wird und die Welt zusammen wächst, auf der anderen Seite belastet es die Umwelt, wenn wir alle die Welt per Flugzeug erkunden.


Kontakt:

LifeVERDE
Marcus Noack

Gormannstraße 14
10119 Berlin

Fon:  +49/30-214 65 203
Web: www.lifeverde.de
Mail: info@lifeverde.de